Music

KAMRAD

"I Believe"

(c) Golddamm

Ein Bett mitten auf der Tanzfläche? Nicht nur das Musikvideo von „I Believe“ sorgt für Aufsehen, sondern auch die einprägsame Akustik dazu.

Der Song ist ein Mix aus elektronischen Beats, organischen Instrumenten und einer geilen Stimmfarbe. Singer & Songwriter Tim Kamrad, der sich als Künstler übrigens nur KAMRAD nennt und schon im Alter von fünf Jahren Gitarre spielen konnte, singt in seinem Hit über den Struggle mit der wahren Liebe. Aber gibt es die überhaupt? Oder ist die Wahrscheinlichkeit eines Lotto-Sechsers höher?

„Ich glaube viele Menschen – mich eingeschlossen – leiden unter den unrealistischen Erwartungen, die die Gesellschaft und die sozialen Medien in Bezug auf Beziehungen verbreiten.“, erklärt der Sänger in einem Interview.

Bindungsängste, die durch zu hohe Erwartungen entstehen, beschreibt er mit den Worten „Someone in my bed is not enough“ und „I’d rather fall asleep than fall in love“.

YouTube

Dieses Element ist eine reduzierte Vorschau von YouTube. Aktuell tauscht dein Browser keine Daten mit diesem Netzwerk aus. Für eine vollständige Anzeige des Inhalts ist deine Zustimmung erforderlich. Du kannst diese einmalig oder für alle Inhalte dieser Plattform erteilen.

Datenschutzerklärung von YouTube lesen.

Video laden

Das große Glück zu finden und erst recht festzuhalten, ist nahezu unmöglich. Denn hinter jeder Ecke könnte etwas Besseres warten.

Mit dem Rebranding zu KAMRAD präsentiert sich der Musiker also ganz unverblümt und genau so wie er ist: Ein junger, aber dennoch gereifter Mensch mit Hoffnungen, Sorgen und Ängsten.

„Ich möchte meinen Fans und allen Hörern meine Entwicklung zeigen – es wird alles noch persönlicher, ehrlicher und einfach mehr Ich“, so der 25-Jährige.

Wer das hören möchte: ENERGY aufdrehen und mit KAMRAD mitfühlen!